05.07.2015

Im Reich der Mitte - Au Centre de l`Europe

Am Sonntag, den 5. Juli, findet eine weitere Lesung aus dem Buch Im Reich der Mitte - Au Centre de l´Europe - Kulturgemeinschaft Großregion statt. Das Buch ist ein Gemeinschaftswerk des Kulturnetzwerkes regiofactum. Es entstand unter der Leitung von Eva Mendgen als deutsch-französischer Text- und Bildband über das Saarland und die Großregion.
Thematisiert wird am 5. Juli das Kapitel "Berceau-Werkbank.Migration". Im Mittelpunkt der Lesung steht das "Genie du Travail", das besondere Können der Glasmacher aus der Großregion Saarland-Lothringen-Luxemburg-Rheinland-Pfalz-Wallonien. Glasobjekte aus der Sammlung von Maria und Burkhardt Valentin aus Ludweiler und Yvette Sonntag aus Saint-Louis-les-Bitche und Fotografien der arge lola, Kai Loges und Andreas Langen, begleiten die Lesung,Stefan Scheib übernimmt die musikalische Umrahmung. Sie alle haben einen Beitrag zum Buch geleistet.

Rathaus Riegelsberg, Saarbrücker Straße 31, 66292 Riegelsberg, Beginn: 18.00

Infos zum Buch / Livre / Bestellen / Commande: 

http://www.mendgen.com/projekte/irm/irm.php?lang=de
http://www.mosaik.tv/index.php/video/eva-mendgen/

(Im Interview mit Marie Anne Gabriel, Entre les Lignes)

27.04.2015

Bremerhaven, AWI, Vernissage Rolf Giegold

Einführung in die Video- und Rauminstallation „Day By Day“ von Rolf Giegold, eine Ausstellung des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, in Kooperation mit der Arbeitnehmerkammer Bremen.
Zu sehen bis zum 29. Mai.

18.04.2015

Strasbourg, École d´architecture, conférence

Vortrag im Rahmen des Projektes METACULT -
Transferts culturels dans l´architecture et l´urbanisme:
"Une communauté culturelle du savoir-faire à l´exemple de la Grande Région / Großregion"

27.02.2015

Semper Vinco - Logos

  "Semper Vinco": Beitrag zur Ausstellung von Rolf Giegold:

 "Logos" / "Day by Day" im Künsterhaus Saarbrücken (bis 28.02.: Finissage)


14.08.2014

Ex-Ambassade de France, Artikel Saarbrücker Hefte

"Ex-Ambassade de France: Die Botschaft Frankreichs an der Saar", in: Saarbrücker Hefte 110/111, August 2014, im Rahmen des Forschungsprojektes  des Laboratoire d´Histoire de l´Architecture Contemporaine"Mémoire architecturale au miroir de la France et de l´Allemagne: l´ancienne Ambassade de France en Sarre"

18.04.2014

Rezension Saarbrücker Zeitung, Saarbrücken

"Es gibt Bücher, die nimmt man immer wieder in die Hand. Eva Mendgens ´Im Reich der Mitte´ zählt dazu. 2007 hat sie einen ersten Band vorgelegt, Ende 2013 den zweiten. Er führt uns in Texten und wunderbaren Fotos durch die Großregion. (,...) Das Schöne: man vergisst die spröde, sperrige Bezeichnung und setzt sich beim Lesen und Schauen seine eigene Region zusammen: Aus Landschaften, aus Industriegebiten, aus Städten. (...). "

Ilka Desgranges, "Entdeckungen im ´Reich der Mitte´ - Eva Mendgens neues Buch zeigt viele wenig bekannte Facetten der Großregion", in Saarbrücker Zeitung, Ostern 2014

21.03.2014

Rezension: Hémecht, Luxemburg

"Das Werk kann uneingeschränkt zur lektüre empfohlen werden; es eignet sich sowohl als Einstieg für Besucher und Neuankömmlinge als auch als anregender und detailreicher Überblick für alle, die sich privat oder beruflich mit der Vielfalt der Großregion beschäftigen. Den Appell der Herausgeberin zur Erkundung dieses besonderen Raums ("Bewegt Euch!") sollte man übrigens nicht nur gedanklich umsetzen, sondern auch physisch."

Christian Schulz, Rezension "Au Centre de l´Europe - Im Reich der Mitte" in: Hémecht, Revue d´histoire luxembourgeoise transnationale, locale, interdisciplinaire / Zeitschrift für Luxemburger Geschichte, transnational, lokal, interdisziplinär, 66. Jg. 2014, Heft 1

15.03.2014

Critique: Forum, Luxembourg

"Voici un ouvrage sur l´histoire commune et la culture du quotidien de la Grande Région, aux multiples niveaux de lecture; déliberament ´understated´, tout en étant pourtant très construit. ´Ce licvre nous conduit sur les traces de lieux, de paysages et de gens qui on fait, et font encore, la Grande Région et cristallisent sa mémoire. Il donne ainsi une consistance chatoyante à une contrée trop souvent réduite à son passé industriel ou, pire encore, à une entité un peu désincarnée´ (Sylvie Grimm-Hamen). (...)"

Rachel Reckinger, Mosaique chatoyante et interférences inextricables - compte rendu de Au centre de l´Europe / Im Reich der Mitte, in: Magazin "Forum für Politik, Gesellschaft und Kultur",Nr.338, März 2014, Luxemburg

01.02.2014

Rezension DeLux, Luxemburg, Trier

"Im Reich der Mitte - Das Buch über die Kulturgemeinschaft Großregion"

"... was sind die Kernbotschaften der Herausgeberin? Die Großregion kann als Wiege Europas bezeichnet werden... Die Großregion wurde schon früh zu einer wichtigen Schnittstelle zwischen romanischen und germanischen Einflussbereichen... Die Großregion schläft nicht, sie ist nämlich gerade dabei, sich zu einer polyzentrischen grenzüberschreitenden Metropolregion zu entwickeln..."

Claude Gengler in DeLux-Zeitung für Luxemburg und die Region Trier, Februarausgabe 2014

12.11.2013

Brüssel: Au centre de l´Europe - IRM², Buchvorstellung

Buchpräsentation in der Vertretung des Saarlandes bei der Europäischen Kommission, im Dialog mit Stefan Feiler, dédicace mit Alain Poncelet, Illustrator

"Ein deutsch-französisches Buch über die europäische Idee" (Stefan Klein, Süddeutsche Zeitung), weiterlesen  Info und Rezensionen

Auszüge aus dem ersten Kapitel: VON HIER AUS - GRAND TOUR - UTOPIE:
"Ce livre nous convie à un Grand Tour d’un genre un peu particulier où, d’étape en étape, nous découvrons l’histoire et la culture pluriséculaires de la Grande Région. (...) ce livre nous conduit sur les traces de lieux, de paysages et de gens qui ont fait, et font encore, la Grande Région et cristallisent sa mémoire.", Sylvie Grimm-Hamen (S.19) "...Wann Der demno eng Brëck tëscht dem Contenu vun dëser Duerstellung (am Kontext vun der karolingescher Renaissance) an den Haaptgedanke vun der europäescher Integratioun wëllt schloen, da sin dës Begrëffer (Recht, Gerechtegkeet a Fridden) vun zentraler Wichtegkeet...." David Kirt (S. 21); "Grenzen sind Zonen,in denen Kreativität angeregt wird und sich Innovationen entwickeln. ..." Herbert W. Franke (S.29); "...Eine erschöpfende und abschließende Antwort auf Raum gibt es nicht. Es bleiben also Spielräume. Was ist nun aber ein Grenzraum? Ein Raum (an) der Grenze?..." Christian Wille (S. 27-28)

08.11.2013

Saarbrücken: Au centre de l´Europe - IRM² : Buchpräsentation, zweites Autorenmeeting

Buchpräsentation als Lese-Reise durch die Großregion/Grande Région mit Autorinnen und Autoren.
Einführungen von Wilfried Schmidt und Sven Uhrhan, Moderation Eva Mendgen.

Fotos: die arge Lola, Kai Loges und Andreas Langen.

Eine Veranstaltung des Fachdienstes Regionalentwicklung und Planung in Kooperation mit der Volkshochschule des Regionalverbandes Saarbrücken.
INFO

08.11.2013

Saarbrücker Zeitung, Rezension von Johannes Kloth: "Der etwas andere Blick auf die Großregion"

06.09.2013

Zu Gast: Christian Wille, Claude Gengler und Martin Graff

Mehr als 70 Autoren und Korrespondenten haben am Buchprojekt "Im Reich der Mitte²" teilgenommen. Ein erstes Autorentreffen fand im April 2013 statt. Nach und nach werden sie auf dieser Website in der Rubrik "Zu Gast" vorgestellt, die Reden von Martin Graff und Claude Gengler sind hier ebenso zu finden, wie ab heute ein Gespräch mit Christian Wille.
04.09.2013

Interview zu Robert Schuman im SR 2 Kulturradio

Am 4. September 2013 jährte sich der Todestag des europäischen Vordenkers Robert Schuman zum 50. Mal, Gespräch mit Sylvie Grimm-Hamen und Reingart Sauppe

http://sr-mediathek.sr-online.de/index.php?seite=7&id=20410

14.08.2013

L´Invité bei Christian Wille

Christian Wille hat "L’invité" als "thematisch offene Plattform" eingerichtet, seine Gäste sind eingeladen, hier über ihre Arbeit zu sprechen und aktuelle Ergebnisse vorzustellen.
http://www.christian-wille.de/linvite/articles/im-reich-der-mitte.html

14.04.2013

Saarbrücken-Nancy: Workshops Pingusson

Workshops zur ehemaligen französischen Botschaft mit der ENSArchitecture Nancy, LEA et LCE de l’Université de Lorraine; programme-cadre, mis sur pied par les étudiants nancéens à destination du public estudiantin français et allemands, comprendra en plus de la manifestation au bâtiment de l’ancienne ambassade de France, une visite guidée de la ville de Sarrebruck et des lieux emblématiques de son histoire franco-allemande. L’ancien bâtiment de l’ambassade de France à Sarrebrück, édifié par Georges-Henri Pingusson, architecte en chef de la reconstruction de la Sarre de 1945 à 1950, puis du département de la Moselle de 1946 à 1957, est le lieu qui marque la renaissance des relations franco-allemandes dans les années cinquante. Il sera l’occasion d’aborder le sort singulier de la Moselle et de la Sarre, longtemps au cœur de la confrontation des nationalismes français et allemands, puis foyers de la création d’une  Communauté européenne du charbon et de l acier qui va unir progressivement les pays européens sur le plan économique et politique.

Photo: Kai Loges / regiofactum

Mit Dank an das Ministerium für Bildung und Kultur, die École National Supérieure d´Architecture und die Université Lorraine (CEGIL) für die Unterstützung.
28.03.2013

Rezension - Est Republicain : Dialogue franco-allemand

Conférence "de la place Stan à la Place Ludwig": L´art et l´intélligence se jouent des frontières. (...) Curieusement la démonstration du premier "binôme" fut d´expliquer que la démarche des artistes du baroque est ´globale´, qu´elle consiste à faire travailler ensemble tous les artistes, tous les genres, à mélanger les arts, les techniques, ce qui est l´une des causes de l´impression de foisonnement vital que donne cet art. (...)
Guillaume Mazeaud
27.03.2013

Nancy, conférence: Arts et culture entre France et Allemagne dans la Grande Région

Conférence, Le salon carré de l’hôtel de ville de Nancy, Place Stanislas
A l’occasion du cinquantenaire du Traité de l’Elysée, ces manifestations éclaireront les relations intellectuelles et artistiques qui se sont tissées entre la France et l’Allemagne à travers des lieux et des œuvres cristallisant, en Lorraine et en Sarre, une partie ou un moment de l’histoire culturelle commune des deux pays: à l’époque des Lumières, dans les années cinquante et à l’époque actuelle. Le volet nancéen portera sur le rôle fédérateur de l’architecture baroque dans la Grande Région au XVIIIe siècle (projection et présentation d’Eva Mendgen et de Christian François, ENSA) et sur les échanges littéraires et intellectuels entre Frédéric le Grand et Voltaire dont la Lorraine fut un pivot important (Sylvie Grimm-Hamen et Kerstin Wiedemann, Département d’Etudes Germaniques de l’Université de Lorraine).

Mit Dank an das Ministerium für Bildung und Kultur, die École National Supérieure d´Architecture und die Université Lorraine (CEGIL) für die Unterstützung.

Photo: die arge lola / regiofactum: Place Stanislas, Nancy
29.11.2012

Luxembo(u)rg: Parlement Européen: Vortrag

"Was sagt uns die Kunst und die Kultur? Ce que nous apprennent l’art et la culture : Le berceau de la civilisation européenne", Vortrag / conférence im Rahmen des Internationalen Kolloquiums: Die Großregion wird erwachsen. Wo stehen wir, nach 40 Jahren grenzüberschreitender Zusammenarbeit? Colloque international: La Grande Région à l’âge adulte. Où en sommes-nous, après 40 ans de coopération transfrontalière ?

Ce colloque a été co-initié et organisé par la fondation Forum EUROPA (Claude Gengler) et le centre de recherches CEPS/INSTEAD (Franz Clément).

09.10.2012

Luxembo(u)rg: Festvortrag: Die Großregion als Communauté culturelle

Jubiläumsveranstaltung "10 Jahre Forum Europa Luxemburg"

Photo: die arge lola / regiofactum, Scy-Chazelles
23.03.2012

Luxembo(u)rg: Conférencier, Seminar Patrimoine mondial - Grande Région

Conférencier, Marketing Touristique pour la Grande Région, Seminar Welterbestätten in der Großregion, Luxemburg
08.11.2011

Saarbrücken: Vortrag Blick auf die kulturpolitische Zusammenarbeit in der Großregion

Vortrag zur Kulturpolitik in der Großregion, Union-Stiftung Saarbrücken, im Rahmen der Vortragsreihe "Vordenker einer Welt von Morgen"

www.unionstiftung.de

Globus von Claude Wall, 2008: Univers SaarMoselle


30.10.2011

Nancy, Enseignante vacataire

Ecole Nationale Supérieure d Architecture de Nancy: enseignante vacataire, Master verre design architecture
13.10.2011

Frankfurt, Buchmesse, Die schönsten deutschen Bücher

"Hans Joachim Reuter - Leuchtende Bilder. Von der Endoskopie zur Science Art", regiofactum-Edition, Internationale Buchmesse Frankfurt: Förderpreis der Stiftung Buchkunst im Rahmen der Ausstellung "Schönste deutsche Bücher".

www.leuchtendebilder.com

07.07.2011

Berlin, Ausstellung Forum der Großregion

"Ein kulturelles Highlight des Forums der Großregion in Berlin war der "Salon Im Reich der Mitte - und anderswo". Hier präsentierte sich das Kulturnetzwerk der Großregion regiofactum mit der Vorschau auf Band 2 des Kultbuches "Im Reich der Mitte / Le berceau de la civilisation européenne"..." (Luxemburger Wort 16.07.2011). Vorgestellt wurden Arbeitsweise und Publikationsprojekte des Netzwerks.

08.05.2011

Leinfelden-Echterdingen, Vortrag: Leuchtende Bilder - Luminiscent Images

Vortrag im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Fotografische Akademie, Leinfelden-Echterdingen
20.02.2011

Luxemburg, Online-Publikation Patrimoine Mondial de la Grande Region - Welterbestätten in der Großregion

Die UNESCO-Welterbestätten in der Großregion stehen für die europäische Geschichte und kulturelle Vielfalt der Großregion. Bau- und Industriedenkmäler gehören ebenso dazu, wie Platz- und Altstadtensembles, Festungsanlagen und Kulturlandschaften. Dargestellt wurden sie erstmals im regiofactum-Buchplakat "Welterbe Großregion" 2010 für den Verein Kulturraum Großregion - Espace Culturel Grande Région. Jetzt sind sie über den GR-Atlas der Universität Luxemburg abrufbar.

01.02.2011

Köln, Artikel Malewitsch

"Malewitsch und das "rahmenlose" Bild im 20. Jahrhundert" - Beitrag zum Ausstellungskatalog "Kasimir Malewitsch und der Suprematismus in der Sammlung Ludwig", Band 2, 2011, Wienand Verlag Köln
06.11.2010

Saarbrücken, Stadtplan für Erasmus-Studierende

Die erste HTW StudiMap Saarbrücken wurde für die Erasmus-Studierenden der HTW des Saarlandes in Zusammenhang mit Doris Kollmann und dem International Office der HTW des Saarlandes von regiofactum.

Zu beziehen über www.htw-saarland.de/IO, mehr auf dieser Website unter Projekte/regiofactum.

05.11.2010

Fotobuchpreis Nominierung

Das Buch "Leuchtende Bilder - Illuminiscent Images" wurde für den Deutschen Fotobuchpreis 2011 nominiert.

03.11.2010

Stuttgart, Buchpräsentation

Präsentation des Buches "Leuchtende Bilder"

www.pechakucha-stuttgart.org


29.10.2010

Austausch: Stadtsalon N8, Saarbrücken

La belle voisine - ein Gespräch über Grenzen und Identität, Nähe und Distanz....

21 Uhr, Sparte4, Eisenbahnstraße 22


22.07.2010

Metz, Centre Pompidou Metz, Artikel Saarbrücker Hefte

"Einzigartig. Spektakulär. Tasächlich. Das Centre Pompidou - Metz", in: Saarbrücker Hefte, Sommer 2010, S.68 - 73


17.07.2010

Schengen, Buchplakat Welterbe der Großregion, Präsentation in Schengen

25 Jahre Abkommen von Schengen: Am 17.-18.07. wird in Schengen das regiofactum - Buchplakat "Welterbestätten der Großregion - Le Patriomoine Mondial de la Grande Région" vorgestellt, Nr. 2 der Serie "Die Großregion entfaltet sich! La Grande Région s affiche!".

Mehr dazu auf www.kulturraumgr.eu  / www.espaceculturelgr.eu




18.06.2010

Köln, Vortrag: Does modern art need to be framed?

Does modern abstract art need to be framed? According to the sources, the unframed painting is just one of many possibilities of presenting modern art. The 20th century artists discussed the question of the frame, they redefined its forms and functions according to new aesthetic and representational ideals in various ways from Malevich to the Bauhaus or de Stijl.
Beitrag zum Internationalen Symposium "Malewitsch unter dem Mikroskop" in Zusammenhang mit der Ausstellung "Kazimir Malevich and Suprematism in the Ludwig Collection", Museum Ludwig, Heinrich Böll Platz 1, 59667 Köln

15.06.2010

Schengen, Randnotizen zur Mitte der Großregion /Grande Region, Präsentation, Schengen

"Schengen - das wahrscheinlich berühmteste Dorf Europas" liegt in der Mitte der Großregion/Grande Région und feiert 2010 ein Jubiläum: 25 Jahre Abkommen von Schengen. Ohne die Großregion und Schengen gäbe es das Kulturnetzwerk regiofactum nicht: Projektpräsentation am 15. Juni im Schengener Schloss.

www.akw.org.

09.06.2010

Luxemburg, Publication bilingue Glas und Kristall in der Großregion

Glas + Kristall in der Großregion Saarland, Lothringen, Wallonien, Luxemburg, Rheinland-Pfalz: Die erste umfassende wissenschaftliche Studie zu den Glas-und Kristallglashütten der Großregion im Rahmen des interaktiven multidisziplinären GR-Atlas-Projektes der Uni Luxemburg ist fertig: Inhalte: Visualisierung der Glashütten der Großregion und ihrer Standorte alte und neue Glashütten, Kristallglashütten, Museen und Ausbildungsstätten. Begleitartikel mit Texten zur Glasindustrie der einzelnen Regionen mit  Informationen zur Unternehmensgeschichte, Produkten, Märkten, Design. Die Einzeleintragungen variieren vom reich bebilderten Essay zur Kurzinformation.  


www.gr-atlas.uni.lu  / Artikel  / Glas+Kristall

02.06.2010

Bilder und ihre Rahmen, Führung, Saarbrücken

club bismarck 11

Mittwoch, 2. Juni 2010, 20 Uhr

Moderne Galerie

Rahmen machen Bilder – Ein Gespräch über Bilder und ihre Rahmen

Ist Rahmung bloße Nebensache, die notwendig schützende Haut des Gemäldes? Oder genauso Teil des Kunstwerks wie die bemalte Leinwand? Die Frage nach dem passenden Rahmen beschäftigt Künstler und Sammler seit Jahrhunderten. So gibt es bevorzugte Formen für bestimmte Gattungen oder epochenspezifische Materialien. Die Kunsthistorikerin und international renommierte Rahmenexpertin Dr. Eva Mendgen eröffnet eine neue Perspektive auf scheinbar altbekanntes der Modernen Galerie.

Die Veranstaltungsreihe club bismarck 11 findet an jedem ersten Mittwoch im Monat zu einem anderen Thema statt und ist offen für alle Kunstinteressierten und solche, die es werden wollen. Der Eintritt ist frei!

Treffpunkt: Moderne Galerie, Bismarckstr. 11-15, 66111 Saarbrücken

21.03.2010

Beitrag Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010: Génie du Travail


„Génie du Travail“, Textbeitrag zu den Glasmachern in den Kristallglashütten der Großregion / Grande Region im Rahmen Ausstellung "Es ist ein unendliches Kreuz, Glas zu machen - Glashüttenarbeiter in der Fotografie: Helden?", Auszüge aus dem Text auf dieser Website unter Specials.

LWL-Landesmuseum Glashütte Gernheim, Gernheim 12, 32469 Petershagen-Ovenstädt vom 21.3. - 4.7.2010, Di. - Fr. und an Feiertagen 10 - 18 Uhr, Im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010

Foto-Serie von Kai Loges in Großformaten als Ausstellungsbeitrag, hier: Cristallerie Saint Louis - lès - Bitche, 2009, copyright die arge lola / regiofactum



12.10.2009

Lehrauftrag, Universität des Saarlandes

Übung im Fachbereich Bildwissenschaften, WS 2009/2010:

"Irdische Paradiese, Meisterwerke aus der Sammlung Kasser", eine Ausstellung im Schaezler Palais Augsburg – Vorgeschichte, Umsetzung und Kommunikation der Ausstellung im Augsburger Schaezler Palais.

03.10.2009

Tag der deutschen Einheit, Inwertsetzen der Großregion

Der Tag der Deutschen Einheit wurde am 2.+3.10. 2009 in Saarbrücken unter dem Motto "Europa leben" gefeiert. Im Auftrag des Kultusministeriums und der Staatskanzlei des Saarlandes, sowie des Regionalverbandes Saarbrücken Entwicklung der künstlerischen und inhaltlichen Konzeption und diverser Aktionen und Produkte zur Inwertsetzung der "Großregion/Grande Région Saarland - Lorraine - Luxembourg - Rheinland-Pfalz - Wallonie(n)" und des entstehenden Eurodistriktes "SaarMoselle" als facettenreicher, multikultureller, zweisprachiger und grenzübergreifender Kulturräume in der Mitte Europas in Zusammenarbeit mit dem Kulturnetzwerk regiofactum.
Mehr dazu auf dieser Homepage unter "Projekte", Stichwort "regiofactum".


Abbildung: Schrift "Rauschen" von Felix Stumpf als Modul des Erscheinungsbildes des Saarland-Zeltes.


27.09.2009

Die Großregion entfaltet sich, Publikation

Neuerscheinung: Das zweisprachige Buch-Plakat "Die Großregion entfaltet sich - La Grande Région s affiche" gibt eine reich bebilderte Einführung in den Kulturraum Großregion. Es wird auf dem Tag der Deutschen Einheit vom Kultusministerium im Saarland-Zelt präsentiert und ist über den Verein Kulturraum Großregion bzw. die Kulturadministrationen der Großregion erhältlich.


Abbildung: Plakatseite des Buch-Plakates als ästhetisches Highlight des Saarland-Zeltes am 2. und 3. 10.. Gesamtkonzept Eva Mendgen, Design Thomas Ultes, Fotografie die arge Lola, Schrift + Produktion des Plakates Felix Stumpf




25.07.2009

Irdische Paradiese - Meisterwerke der Sammlung Kasser, Ausstellung Augsburg

Bis 10. Januar 2010 im Augsburger Schaezlerpalais: "Irdische Paradiese", 103 Meisterwerke der Kasser Art Foundation erstmals in einer Ausstellung zu sehen, Katalogbeitrag "Seestücke" und Recherchen zu Monet+Renoir, Cross+Signac, Derain+Braque, Pechstein+Grosz


20.06.2009

Heilige für Heute - Linda Schwarz, Ausstellung KulturOrt Wintringen

Jahresausstellung und Katalog mit der Künstlerin Linda Schwarz im Rahmen der Ausstellungsreihe "per annum" KulturOrt Wintringer Kapelle (Kleinblittersdorf bei Saarbrücken) gemeinsam mit Peter Lupp.

Abbildung: Linda Schwarz, Triptychon 1: Drei kleine Heilige für Wintringen, Mittelfigur; Fotografie: Manfred Bernhard

www.kulturort-wintringer-kapelle.de
www.lindaschwarz.de
06.05.2009

Im richtigen Rahmen, Ausstellung Neue Werkstätten München

Rahmenexperiment: Der Künstler Thomas Bechinger ließ sich von einem kostbaren, antiken Rahmen aus der Sammlung Werner Murrer zu einem Bild inspirieren; Ergebnis: eine perfekte Symbiose aus Kunst und Handwerk, Malerei und Design, zu sehen in den Neuen Werkstätten, München, bis Ende Mai; Rede zur Eröffnung.


www.neue-werkstaetten.de

www.murrer-rahmen.de
15.04.2009

Nominierung zum Designpreis der BRD 2010

Das Buch zur Kulturhauptstadt 2007 - "Im Reich der Mitte / Le berceau de la civilisation européenne: Savoir-faire, Savoir-vivre" -  Idee+Konzept Eva Mendgen, Fotografie die arge lola, Design Thomas Ultes - wurde zum Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010 nominiert.


www.imreichdermitte.com